Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick, im Tale grünet Hoffnungsglück… Zufrieden jauchzet groß und klein:

Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

(Auszug aus: Der Osterspaziergang, Johann Wolfgang v. Goethe, Faust 1)

Der Frühling ist die Jahreszeit, in der die Natur uns zeigt, was es bedeutet, neu zu beginnen. Die Kraft, mit der dies geschieht, ist erstaunlich. Überall macht sich Lebendigkeit bemerkbar, und aus kleinen Knospen wachsen grüne Blätter und bunte Blumen.

Jedes Jahr aufs Neue fasziniert mich dieses Wachstum. Obwohl es einerseits ganz natürlich ist, empfinde ich es immer wieder als ermutigend. Ermutigend und vorbildhaft dafür, dass auch wir Menschen – als Teil der Natur – neu anfangen können. Egal, wie eisig die vorherige Winterszeit war und wie lange sie gedauert hat: nach ihr kommt eine Zeit, in der etwas Neues beginnt. Möge es ein guter Aufbruch sein – für das, was es ist.

Viel Vergnügen beim Frühlingsspaziergang – und sehr viel Hoffnungsglück – wünsche ich allen.

Foto: Apple Desktop Pictures Library

Advertisements